top of page

Unser Chiptuning Ratgeber

Aktualisiert: 17. Jan.

Hier findest du alles, was du über Chiptuning selbst wissen musst.

Solltest du nicht fündig werden, stehen wir jederzeit für dich erreichbar.


leistungsmessung stage x tuning

Inhaltsverzeichnis:

Grundlagen

Wichtige Informationen

Unser Chiptuning

Für Geschäftskunden


Grundlagen


Was bedeutet Chiptuning?

Chiptuning ist ein umgangssprachlicher Begriff, der sich stark in den Redefluss der heutigen Zeit integriert hat.

Der Ursprung des Wortes „Chiptuning“ stammt aus den 90er-Jahren und wurde bis in die Anfänge des 21. Jahrhunderts in seiner ursprünglichen Form regelmäßig praktiziert.


Zweck des Chiptuning ist die Leistungssteigerung oder die Verbrauchsreduzierung eines Fahrzeugs durch die Anpassung der für die Motorsteuerung relevanten Speicherchips.


motor steuergerät offen md1

In diesen Jahren wurde für ein Chiptuning der Speicherchip eines Steuergeräts von der Hauptleiterplatte gelötet und in einem speziellen Chip-Flasher neu programmiert.

Nach der Programmierung wurde der Chip wieder eingelötet und am Fahrzeug getestet.

Hierbei handelt es sich um einen sehr aufwendigen und gefährlichen Prozess.


Die kleinste Beschädigung einer Leiterplatine oder eines Transistors konnte zu einem irreparablen Schaden am Steuergerät führen.


Welche Chiptuning Möglichkeiten gibt es heute?

Die Möglichkeiten des modernen Chiptuning teilen sich in zwei Spaten:

  1. Die Kennfeldoptimierung auch Softwareoptimierung genannt

  2. Die Zusatzsteuergeräte

Die Zusatzsteuergeräte oder auch Tuning-Box genannt

Eine Tuning-Box ist ein Zusatzsteuergerät, dass die Werte zwischen dem Motor und dem Motorsteuergerät, zum Zwecke einer Leistungssteigerung und/oder Verbrauchsreduzierung verfälscht.

Sie gaukelt dem Motorsteuergerät vor, der Motor produziere weniger Leistung, wodurch das Motorsteuergerät das Kommando weitergibt, nachträglich mehr Leistung zu produzieren. Eine Tuning-Box beinhaltet oft nicht mehr als 3 Zwischenstecker,

die das gesamte Motormanagement dahin gehend anpassen sollen, mehrere PS mehr Leistung zu produzieren.

Das Problem der Tuning-Boxen ist, dass sie dem Motor nur Werte vorgaukeln können,

an die Qualität einer Kennfeldoptimierung wird kaum ein Hersteller von Tuning-Boxen herankommen. Unserer Erfahrung nach erreichen die meisten Tuning-Boxen nicht einmal, die angegebenen Leistungswerte.


Tuning Box auf dem Prüfstand by Marco Degenhart


Die Kennfeldoptimierung

Bei einer Kennfeldoptimierung werden die Kennfelder eines Steuergeräts dahin gehend verändert, eine Leistungssteigerung und/oder Verbrauchsreduzierung herbeizuführen.

Bei Kennfeldern handelt es sich um komprimierte Informationsmodule, auf die die Steuerung aller Motorkomponenten zurückgreift.

Die Kennfelder sind metaphorisch dargestellt, das Gehirn eines Motors. Jedes einzelne Kennfeld besitzt eine eigene funktionelle Aufgabe und im Zusammenschluss ermöglichen alle Kennfelder den Motorlauf.

Durch eine Optimierung der Kennfelder, wie Ladedruck, Einspritzdauer oder Kraftstoffpumpendruck ist es möglich, die Seriensoftware des Herstellers dahin gehend zu verbessern und zu erweitern, dass das Fahrzeug im Rahmen seiner mechanischen Reserven mehr Leistung produziert und weniger verbraucht.

Eine Kennfeldoptimierung umfasst oft die Anpassung von über 150 Motorkennfelder, sie stellt unserer Meinung das umfangreichste und professionellste Chiptuning dar.


Wie werden die Motorkennfelder ausgelesen?

Für die Bearbeitung der Motorkennfelder müssen diese erst aus dem entsprechenden Steuergerät ausgelesen werden. Hierfür gibt es genau vier Möglichkeiten:


Auslesen über den OBD Anschluss

Das Auslesen über den OBD Anschluss ist die gängigste Lösung. Hier wird ein Programmiergerät an die OBD-Buchse des Fahrzeugs angeschlossen.


OBD Anschluss

Auslesen im Bench-Mode, auch Service-Mode genannt

Bench-Mode heißt so viel wie „Bankmodus“, dabei wird das Steuergerät ausgebaut und auf einem Tisch bearbeitet, da das Motorsteuergerät des Fahrzeugs nicht über den OBD Anschluss bearbeitet werden kann oder darf. Hierbei wird eine direkte Verbindung zum Steuergerät hergestellt, indem es mithilfe eines Protokolls angepinnt wird. Hier wird der OBD-Stecker praktisch überbrückt. Bei einigen Fahrzeugen ist der Ausbau des Motorsteuergeräts nicht notwendig, da die Pins auch hervorragend ohne Ausbau erreichbar sind.


Service-Mode

Auslesen im Boot-Mode

Boot-Mode steht für Boot-Modus, hier wird das Steuergerät aus dem Fahrzeug ausgebaut und anschließend geöffnet. Der Boot-Modus kommt immer dann zum Einsatz, wenn der OBD Anschluss und der Bench-Modus das Auslesen des Motorsteuergeräts nicht erlauben. Im Boot-Modus wird anhand bestimmter Chip-Protokolle tief in die Steuergeräteelektronik eingegriffen, um das Motorsteuergerät auszulesen und/oder zu bearbeiten. Hierbei werden bestimmte Pins im Steuergerät gezielt angesteuert, dadurch kann der Großteil der Tuning-Sperren schlicht umgangen werden.


Auslesen des Speicherchips

Das Auslesen des Speicherchips ist heute so wie damals immer noch möglich.

Hat sich das Steuergerät gesperrt oder wurde ein Speicherchip beschädigt, kann dieser ausgelötet und direkt ohne jegliche Sperren neu programmiert oder ersetzt werden.



Wie viel Mehrleistung ist möglich?

Wie viel Mehrleistung für dein Fahrzeug möglich ist, kann nicht pauschal beantwortet werden. Hierfür haben wir unseren Konfigurator entwickelt, der dir für über 20.000 Fahrzeuge die Möglichkeiten der Kennfeldoptimierung aufzeigt.


Hier geht es zu unserem Konfigurator: www.stage-x-tuning.de/konfigurator.


Solltest du dein Fahrzeug oder deine Leistungsstufe nicht im Konfigurator finden,

solltest du uns unbedingt per E-Mail für weitere Informationen bezüglich deiner Leistungswerte kontaktieren.


Wie viel Kraftstoff kann ich einsparen?

Die Kraftstoffersparnis unterscheidet sich stark von Fahrzeug zu Fahrzeug, während ein Fahrzeug tatsächlich 1,5l weniger Kraftstoff verbraucht, kann es bei einem zweiten Fahrzeug deutlich weniger sein. Dies ist abhängig von dem Softwarestand und vom Zustand des Fahrzeugs.

Im Durchschnitt kann mit einer Kraftstoffersparnis von bis zu 10 % gerechnet werden.


Was bedeutet Stage 1 Chiptuning?

Stage 1 steht für eine Kennfeldoptimierung am Serienfahrzeug, sprich an einem Fahrzeug ohne verstärkte oder verbesserte Bauteile.

Hier wird die Leistung des Serienmotors ausgeschöpft, ohne die originalen Komponenten des Motors zu überlasten.


Was bedeutet Stage 2, 3 und 4 Chiptuning?

Die Stage 2 Kennfeldoptimierung

Die Stage 2 beschreibt die erweiterte Kennfeldoptimierung eines Fahrzeugs.

Hier ist je nach Fahrzeug eine Hardwareumrüstung möglicherweise notwendig.


Bei vielen Fahrzeugen ist für eine Stage 2 in unserem Konfigurator keine Hardwareanpassung notwendig. Hier reicht eine zusätzliche Getriebeoptimierung völlig aus, um die gewünschten Leistungswerte einer Stage 2 zu erreichen.


Leistungswerte nach einer Stage 2 belaufen sich nicht selten auf eine Mehrleistung von über 50 %.

Ob Hardwareänderungen hier notwendig sind, unterscheidet sich von Fahrzeug zu Fahrzeug. Im Regelfall handelt es sich um geringfügige Anpassungen des Motorsystems eines Fahrzeugs, wenn sich hier der Bedarf ergibt.

Einige Fahrzeuge besitzen im Serienzustand bereits ausreichend Kapazitäten,

um eine Stage 2 Kennfeldoptimierung durchzuführen, bei anderen ist es empfehlenswert entsprechende Hardware anzupassen.


Hierzu können gehören, einzeln oder zusammen:


Beim Benziner:

- Verwendung von hochwertigerem Kraftstoff

- Sportluftfilter

- Entfernung des Vorkatalysators

- Entfernung des Ottopartikelfilters

- Entfernung oder Upgrade des Katalysators

- Upgrade Ladeluftkühler

- Upgrade Zündkerzen

- Upgrade Zündspulen


Beim Diesel:

- Verwendung von hochwertigerem Kraftstoff

- Sportluftfilter

- Entfernung des Vorkatalysators

- Entfernung des Dieselpartikelpartikelfilters

- Entfernung oder Upgrade des Katalysators

- Upgrade Ladeluftkühler

- Upgrade Kupplung


Die Stage 3 Kennfeldoptimierung

Die Stage 3 beschreibt die nächste Stufe der Kennfeldoptimierung, hier handelt es sich

meistens bereits um eine komplette Neuabstimmung des Motormanagements.

Hierbei werden nicht selten über 100 % Mehrleistung erzielt, eine Stage 3 Optimierung erfordert in den allermeisten Fällen die Anpassung der Motorhardware.


Häufig notwendige Anpassungen für eine Stage 3 sind:

(Zusätzlich zu bereits vorhandenen Anpassungen der Stage 2)


- Upgrade Turbolader

- Upgrade Injektoren

- Upgrade Pumpe

- Upgrade Kraftstofffilter

- Abgasanlage mit vergrößertem Durchmesser

- Ladedruckleitungen mit vergrößertem Durchmesser

- Upgrade Sensorik (z. B. Ladedrucksensor, Kraftstoffdrucksensor)


Infolge einer Stage 3 Optimierung sind folgende Anpassungen am Fahrzeug selbst empfehlenswert, wenn die Kapazitäten des Fahrwerks überschritten werden:


- Upgrade Bremse

- Sportfahrwerk

- Upgrade Fahrwerks-Stabilisatoren

- Upgrade Antriebswellen


Die Stage 4 Kennfeldoptimierung

Die Stage 4 ist ein weiteres Upgrade zur Stage 3, sie ermöglicht Leistungen, die weit über 200 % der Serienleistung liegen. Sie beinhaltet oft einen gesamten Umbau des Fahrzeugs.

Kaum ein Bauteil bleibt im serienmäßigen Zustand. Bei der Stage 4 werden viele weitere Bauteile angepasst und optimiert, um das absolute Maximum des Fahrzeugs auszureizen.

Je nach Fahrzeug und Budget sind hier Leistungen von über 2000 PS möglich.


Ist Chiptuning legal?

Grundsätzlich ist Chiptuning nicht verboten und nicht illegal.


Wichtig ist hier jedoch die Betriebserlaubnis.

Jedes Fahrzeug, das am öffentlichen Straßenverkehr teilnimmt, benötigt eine Betriebserlaubnis.

Jede Änderung am Fahrzeug sei sie noch so klein, führt in Deutschland zum Erlöschen dieser Betriebserlaubnis.


Aufgrund der mangelnden Motivation der freundlichen Wachtmeister, Fahrzeuge auf eine Kennfeldoptimierung zu prüfen, ist die Wahrscheinlichkeit höher im Lotto zu gewinnen, als negativ mit einer Kennfeldoptimierung aufzufallen.


Ist Chiptuning wertmindernd?

Ein billiges Chiptuning aus unbekannter oder nicht geschätzter Quelle ist definitiv wertmindernd. Niemand kauft gerne ein Fahrzeug, von dem niemand weiß, wie lange es noch fahren wird und wie das Motorsteuergerät umprogrammiert wurde.


Nur eine professionelle Kennfeldoptimierung kann eine deutlich wertsteigernde Wirkung besitzen, ein professionell optimiertes Motorsteuergerät stellt, wie der Name schon sagt, eine Verbesserung dar. Die Leistu